Kostenlose Freizeiten für Schülerinnen und Schüler aus NRW

Als Teil des Projektes „Extra-Zeit zum Lernen in NRW“ des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalens bieten Jugendherbergen in NRW beginnend in den Sommerferien bis zum Beginn der Herbstferien kostenlose Kinder- und Jugendfreizeiten an. Los geht es an manchen Standorten ab Freitag, den 23.07.2021. Die Freizeiten in den Jugendherbergen sind für die Schülerinnen und Schuler aus NRW kostenlos. Die Kosten werden zu 80% über das Schulministerium und zu 20% über die beiden DJH Landesverbände Rheinland und Westfalen-Lippe getragen.

Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte bei unserer Schulleitung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sie bekommen dann weitere Informationen und Zugangsdaten zur Anmeldung.

Weitere Informationen gibt es außerdem unter: https://www.jugendherberge.de/extrazeit/

Einen guten Start in die Sommerferien!

Start des Erweiterungsbaus: infolgedessen weiterhin Wechselunterricht

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

laut Schreiben des Ministeriums für Schule und Bildung (kurz: MSB) vom 19.05.2021 gilt für alle Schulen auf der Grundlage von Inzidenzwerten unter 100, den Schulbetrieb ab dem 31.05.2021 in den ursprünglichen Präsenzunterricht zurückzuführen.

Die Inzidenzzahlen spiegeln wider, dass wir uns weiterhin in einer Pandemie befinden. Entsprechend gelten die „die bestehenden strikten Hygienevorgaben (insbesondere Masken- und Testpflicht) weiter.“ (MSB, 19.05.2021)

Das Kollegium und die Schulleitung der Wilhelm-Busch-Schule in Hemer stellen hierzu fest:

  • Die Schülerinnen und Schüler finden sich gerade in die Struktur des Wechselunterrichts ein. Nach einer langen Phase des Distanzunterrichts bedarf es bei unserer Schülerschaft eines behutsamen Wiedereinstiegs in das gemeinschaftliche Lernen und Schulleben mit allen seinen sozialen Herausforderungen. An dieser Stelle stehen wir zur Zeit.
  • Die Schülerinnen und Schüler genießen momentan die geteilte Lerngruppe und so eine vorsichtige und sukzessive Wiederaufnahme des Regelbetriebs:
    • Soziale Konflikte haben sich deutlich reduziert.
    • Die effektive Lernzeit für jede Schülerin/jeden Schüler hat sich deutlich erhöht.
  • Wir erwarten täglich den Baubeginn des Erweiterungsbaus. Baubeginn bedeutet:
    • große Baufahrzeuge rollen an;
    • Aufstellen von Containern und Baugeräten;
    • umfängliche Erdarbeiten mit entsprechenden Baumaschinen werden getätigt;
    • die Baustelle befindet sich im Zentrum des Schulgeländes;

Das bedeutet für den Schulbetrieb:

  • Bewegungseinschränkung für alle Schülerinnen und Schüler gerade in der Phase der Baustelleneinrichtung.
  • Erhebliche Lärmbelästigungen
  • Erhebliche Gefahrenmomente durch Bewegung von Baufahrzeugen auf dem gesamten Schulgelände
  • Räumliche Einschränkung für die gesamte Schülerschaft in den Pausen, indem der Pausenbereich der Primarstufe und der Sekundarstufe I zusammengelegt werden muss.
  • Auch bei versetzten Pausen wird es durch die Infektionsschutzmaßnahmen (z.B. geöffnete Fenster) zu erheblichen Störungen des Unterrichts der Klassen der Primarstufe kommen.

Beschlussfassung des Schnellausschusses (§ 67 SchG) der Schulkonferenz vom 26.05.2021

Die Schulkonferenz der Wilhelm-Busch-Schule in Hemer beschließt auf Grundlage der oben dargestellten Ausgangslage folgende Regelung:

Der Wechselunterricht wird an der Wilhelm-Busch-Schule in Hemer über den 31.05.2021 hinaus fortgeführt. Die Rückführung zum vollen Präsenzunterricht erfolgt nach untenstehendem Phasenmodell, das dem Vermögen unserer Schülerschaft zu Infektionsschutz und strukturellen Veränderungen gerecht werden möchte.

 Phase I – Baustelleneinrichtung, Baubeginn

Der Wechselunterricht wird befristet fortgeführt:

Wechsel aus Präsenz- und Distanzunterricht entsprechend dem Plan, der den Eltern vorliegt (Grundlage ist der Beispielplan des MSB);

 Täglicher Unterricht bis 11:05; das Angebot der OGS und Übermittagsbetreuung besteht fort.

Phase II

Baldige Ausweitung des Präsenzunterrichts im Wechselmodell durch das Angebot des Förderunterrichts im 3. Block, bei Wiedereinrichtung der Rückfahrt durch den SSV um 13:00.

Das Klassenteam entscheidet über die Teilnahme am Förderunterricht.

Phase III

Bei Beruhigung der Baustellensituation und deutlichen Hinweisen darauf, dass die Schülerinnen und Schüler mit den neuen Strukturen durch die Baustelle umgehen können, wird klassenweise in den vollen Präsenzunterricht zurückgeführt. Die Entscheidung und das Prozedere der Rückführung obliegt dem Klassenteam in Rücksprache mit der Schulleitung. Die übrigen Regelungen für Phase II gelten weiter.

Phase IV

Zum Ausklang des Schuljahres (letzte oder vorletzte Schulwoche) wird angestrebt, Klassenprojekte bei voller Präsenz durchzuführen. Grundlage hierfür ist, dass die für Phase III formulierten Voraussetzungen erfüllt sind.


 

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte, wir bitten um Verständnis für diese Regelung. Sie sind im Sinne Ihres Kindes gedacht. Wir versuchen unserer Verantwortung für die schulische Sicherheit und für bestmögliche Entwicklungsbedingungen Ihres Kindes hier in der Schule gerecht zu werden!

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung! Über den Start jeweils einer neuen Phase werden wir Sie rechtzeitig in Kenntnis setzen.

Mit freundlichen Grüßen,

Th. Wosnitza, C. Buse      

Wechselunterricht ab 17.05.21

Nach Allgemeinverfügung des Märkischen Kreises findet ab Montag, 17.05.2021 wieder Wechselunterricht an der Wilhelm-Busch-Schule statt. Stundenpläne und Buszeiten erhalten die Eltern /Sorgeberechtigten - unter Vorbehalt - in einer separaten Mitteilung.

Ein Notbetrieb in Form von Präsenzzeiten von Schülerinnen und Schülern der Klassen 1-6 wird es in Einzelfällen geben können. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir hier strenge Kriterien für eine Genehmigung einer Präsenzzeit an der Schule für Ihr Kind anlegen. Das aktualisierte Formblatt zur Anmeldung finden Sie hier. Bitte nennen Sie in dem Antrag die Gründe für die Notwendigkeit einer Präsenzzeit bzw. bitten um ein Gespräch mit der Schulleitung, wenn Sie die Gründe im Antrag nicht nennen möchten! Dies gilt auch für Inanspruchnahme der OGS-Betreuung.


Ab dem 17.05.2021 beginnen außerdem die sogenannten "Lolli-Tests" an unserer Schule.

Dabei handelt es sich um einen einfachen Speicheltest, der zweimal pro Woche in einer Lerngruppe durchgeführt wird. Die Handhabung des Lolli-Tests ist einfach und altersgerecht: Dabei lutschen die Schülerinnen und Schüler 30 Sekunden lang auf einem Abstrichtupfer. Die Abstrichtupfer aller Kinder der Lerngruppe werden in einem Sammelgefäß zusammengeführt und als anonyme Sammelprobe (sog. „Pool“) noch am selben Tag in einem Labor nach der PCR-Methode ausgewertet. Diese Methode sichert ein sehr verlässliches Testergebnis. Zudem kann eine mögliche Infektion bei einem Kind durch einen PCR-Test deutlich früher festgestellt werden als durch einen Schnelltest, sodass auch die Gefahr einer Ansteckung rechtzeitig erkannt wird.

Was passiert, wenn eine Pool-Testung negativ ist?

Der im Alltag höchst wahrscheinliche Fall einer negativen Pool-Testung bedeutet, dass kein Kind der getesteten Gruppe positiv auf SARS-Cov-2 getestet wurde. In diesem Fall gibt es keine Rückmeldung von Seiten der Schule. Der Wechselunterricht wird in der Ihnen bekannten Form fortgesetzt.

Was passiert, wenn eine Pool-Testung positiv ist?

Sollte doch einmal eine positive Pool-Testung auftreten, bedeutet das, dass mindestens eine Person der Pool-Gruppe positiv auf SARS-Cov-2 getestet wurde. In diesem Fall erfolgt durch das Labor eine Meldung an die Schule. Die Schule informiert umgehend die Eltern der betroffenen Kinder. Sie erhalten dann außerdem ein Informationsschreiben, das Sie zu Ihrer Information schon jetzt hier einsehen können.

Weitere Informationen zu dem Lolli-Test, u. a. auch Erklärfilme, finden Sie auf den Seiten des Bildungsportals: https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests


Bleiben Sie gesund!

Ihre Schulleitung der Wilhelm-Busch-Schule

DESIGN BY WEB-KOMP

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.