Medienerziehung


Medienerziehung ist ein wichtiges Thema, da unsere Kinder und Jugendlichen in ihrer Alltagswelt – insbesondere elektronische – Medien wie selbstverständlich intensiv nutzen.
Wir verstehen unsere Aufgabe darin, unsere Schüler neben der Nutzung von Printmedien (Teilnahme an den Projekten „Zeitung und Schule“ und „Zeitungszeit“), im Umgang mit den „neuen Medien“ zu unterstützen und ihnen in diesem Bereich wichtige Kompetenzen zu vermitteln.
Über den hohen Stellenwert, den elektronische Medien bei den Schülern im Freizeitbereich haben, führen wir sie je nach Alter und Klassenstufe dahin, wichtige Kenntnisse und Fertigkeiten zu erwerben, die im schulischen bzw. später im beruflichen Bereich unerlässlich sind.

Im Umgang mit dem PC in der Primarstufe stehen das Erwerben grundlegender Kenntnisse (Kennenlernen der Hardware sowie der wichtigen Funktionen des PC’s, Lernprogramme und –spiele, erste Erfahrungen mit Textverarbeitung, Nutzung des Internets zur Informationsbeschaffung) im Vordergrund.
Diese Kenntnisse und Fertigkeiten werden in der Orientierungs- und Oberstufe weiter ausgebaut, die Anwendungen werden komplexer und fachspezifischer (Nutzung von Textverarbeitungs-, Tabellenkalkulations- und Präsentationsprogrammen, häufige Nutzung des Internets / unterrichtsbegleitend, umfangreicher Bestand an Lernsoftware für verschiedene Fächer).
Der Computer wird in den höheren Klassen verstärkt multimedial genutzt, etwa zur Bearbeitung und Erstellung von Fotos sowie Audio- und Video-Projekten. Dies geschieht im Klassenunterricht, in Arbeits- bzw. Fördergruppen oder im Rahmen von Projektwochen.
Nutzen können wir hierbei die Computer in den Klassen (je 2), den PC-Raum mit 8 Schüler-Arbeitsplätzen sowie die mobilen Geräte wie Beamer, Laptop und Kameras.

Einen wichtigen Stellenwert sehen wir über die Vermittlung von Kenntnissen im Umgang mit den neuen Medien hinaus, in der kritischen Auseinandersetzung mit diesen sowie der Sensibilisierung für Gefahren und Risiken, die gerade bei der Nutzung des Internets (z.B. Chats, soziale Netzwerke) bestehen.

Das Thema „Mediennutzung“ spielt darüber hinaus fächer- und jahrgangsübergreifend eine wichtige Rolle im Unterricht. Schwerpunkte sind hier die verschiedenen Formen von Medien (Produktion, Verbreitung und Nutzung / Möglichkeiten und Grenzen) sowie die Einflüsse von Medien auf Wissen, Emotionen, Verhalten und Meinungsbildung.

DESIGN BY WEB-KOMP
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.