Elternbrief der Schulleitung 28.01.21

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

wir hoffen, Ihnen und Ihren Familien geht’s gut! Anfangs herrschte noch das Gefühl vor, alles sei irgendwie unwirklich. Jetzt müssen wir aber akzeptieren, dass die Corona-Pandemie zur bedenklichen Wirklichkeit geworden ist. Zu dieser Wirklichkeit gehört, dass wir alle etwas tun können und in der Verantwortung stehen, die Verbreitung dieses Virus‘ einzudämmen und zu stoppen. Jeder soziale Kontakt in dieser Zeit ist ein Risiko.

Wir alle wissen, was die Einschränkung der Kontakte zu Familienangehörigen und Freunden bedeutet. Wir alle haben hohen Respekt vor Ihrer Rolle als Eltern und Sorgeberechtigte, Ihren Kindern ein gesundes und friedliches Zuhause zu geben. Von schulischer Seite unternehmen wir alles uns Mögliche, um mit Ihren Kindern und Ihnen in Kontakt zu bleiben. Dabei beschreiten Sie und wir gerade digitales Neuland. Das klappt nicht immer sofort. Aber Sie und wir müssen die Zeit des Lockdowns nutzen, uns in diese neuen Formen der Kommunikation einzuarbeiten und diese zu üben.

Unterricht ist jetzt nicht Präsenzunterricht, sondern sogenannter Distanzunterricht, sei es an Arbeitspaketen und/oder per Videoschalte zu Hause. Das bedeutet für Sie als Eltern/Sorgeberechtigte noch mal mehr Fürsorge und Unterstützung Ihrer Kinder und geht ohne Sie nicht! An dieser Stelle an Ihre Kinder und an Sie ein dickes Lob, dass der Distanzunterricht bei vielen schon richtig gut läuft und mit den kommenden Tagen immer besser laufen wird.

Distanzunterricht ist Unterricht und somit nach Verordnung des Ministeriums für Schule und Bildung verbindlich. Leistungen im Distanzunterricht müssen bewertet werden.

Halten Sie Ihre Kinder bitte an, die Termine für Kontaktnahmen mit den Lehrkräften einzuhalten und unterstützen sie Ihre Kinder weiterhin!

Weiterhin möchten wir Ihnen folgendes mitteilen:

  • Nach jetzigem Stand der Verlautbarungen unserer Schulministerin in der Presserklärung vom 26.01.2021 wird die Zeit der Aussetzung des Präsenzunterrichts noch bis zum 12.02.2021 andauern. Ob es eine Verlängerung geben wird, ist noch nicht klar.
  • Die Halbjahreszeugnisse gehen Ihnen in Kopie postalisch zu (mehrheitlich!). Es kann sein, dass Sie die Zeugnisse nicht am 29.01.2021 direkt erhalten, sondern erst Anfang nächster Woche zusammen mit einem Lernpaket. Wir bitten um Verständnis. Das Original erhalten Sie nach Rücklauf der unterschriebenen Zeugniskopie.
  • Die in Ihrem Jahreskalender von uns angegebenen schulinternen Fortbildungstage am 01. und 02.02.2021 werden wir mit Beschluss der Schulkonferenz (Schnellausschuss) vom 27.01.2021 verschieben. Ein Termin ist der 10.02.2021, also noch in der Zeit der Schulschließung. Der zweite Termin wird aller Voraussicht nach in das Frühjahr verschoben.
  • Ob es zu einem Wegfall der beweglichen Ferientage an Rosenmontag und Veilchendienstag kommen wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Bleiben Sie gesund! Rufen Sie uns an, wenn es Fragen gibt! Wir helfen gerne weiter.

Herzlichen Gruß,

die Schulleitung der Wilhelm-Busch-Schule

Schule-daheim - Bildungskanal der ARD

alpha

Die ARD hat unter https://www.ardmediathek.de/alpha/schule-daheim/ den Bildungskanal ARD-apha bereitgestellt.

 ARD-alpha bietet ein großes Video-Lernangebot, mit dem Schülerinnen und Schüler für die wichtigsten Fächer, wie Deutsch, Englisch oder Mathe lernen können.

Das Angebot kann nach Fächern und Stufen sortiert werden, z.B. Englisch für Anfänger, Deutsch für die Mittelstufe oder Lernvideos für die Grundschule.

Viel Spaß beim Schauen und Lernen!

Neuer Menupunkt "Lernen online"

Um das Lernen auf Distanz in den kommenden Wochen zu erleichtern, gibt es auf unserer Seite den neuen Menüpunkt

Lernen online

Dort finden sich hilfreiche Links und Hilfeseiten z.B. zum LOGINEO-Messenger, zu Online-Plattformen und LernApps.

Distanzunterricht für alle Klassen vom 11. bis 31.01.

Liebe Eltern und liebe Sorgeberechtigte,

nach aktueller Mitteilung (07.01.2021) des Schulministeriums NRW wird

ab Montag, den 11.01.2021 bis vorerst 31.01. der Unterricht für alle Klassen von zu Hause in Distanz (Distanzunterricht) durchgeführt.

Diese Regelung gilt auch für alle Abschlussklassen.

Soweit die Umstellung auf Distanzunterricht weitere Vorbereitungszeit an den Schulen erforderlich macht, sind bis zu zwei Organisationstage möglich, so dass der Distanzunterricht spätestens ab dem 13. Januar 2021 stattfindet.

Eine Notbetreuung der Klassen 1 bis 6 kann im Ausnahmefall direkt über die Schulleitung angemeldet werden. Alle Eltern sind dennoch aufgerufen, ihre Kinder - soweit möglich - zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Um dies zu erleichtern, soll das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt werden. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt.

Die Betreuung findet zeitlich im Umfang des regulären (das heißt ggf. auch auf das Kind bezogenen individuellen) Unterrichts- und Ganztagszeitraums statt.

Sollten Sie Ihr Kind zuhause nicht betreuen können, finden Sie hier den Anmeldebogen zur Notbetreuung.

Wir wünschen dennoch einen guten Start ins Jahr 2021 und hoffen, dass wir den veränderten Unterricht gemeinsam auch in diesem Jahr für die Kinder gut gestalten können!

Ihre (Doppel-) Belastung ist uns sehr bewusst; doch leider lässt der Virus keine direkten Kontakte - auch nicht in Schule - zu. Dies bedauern wir sehr! Es gibt momentan leider keine andere Alternative!

Mit den besten Grüßen und bleiben Sie und Ihre Kinder gesund!

Ihre Schulleitung der Wilhelm-Busch-Schule

Elterninfo: Richtiges Verhalten bei Erkältungssymptomen

Bei Erkältungssymptomen sind viele Eltern unsicher, ob sie ihr Kind in die Schule schicken dürfen. Das Schaubild (pdf) gibt Ihnen eine Empfehlung, was Sie bei einer Erkrankung Ihres Kindes beachten sollten. Bitte melden Sie sich bei Krankheitssymptomen Ihres Kindes zunächst umgehend bei uns im Sekretariat (02351/966-4750), um Ihr Kind krank zu melden und das weitere Vorgehen abzustimmen. Bitte denken Sie daran, dass es eine gemeinsame Aufgabe von Ihnen als Eltern und uns als Schule ist, alle Kinder und alle am Schulleben Beteiligte sowie deren Familien vor einer Infektion zu schützen.

 

Elternbrief der Schulleitung zum neuen Schuljahr

Zu Beginn des neuen Schuljahres richtet sich die Schulleitung in einem Brief an die Eltern und Sorgeberechtigten unserer Schülerinnen und Schüler.

 Hemer, den 21.08.2020

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

nach einer Zeit des sehr eingeschränkten Unterrichts durch die Corona-Pandemie haben wir uns gefreut, am 12. August alle Schülerinnen und Schüler wieder in den Klassen empfangen und den Präsenzunterricht neu aufnehmen zu können. Schön war es auch, viele neue Schülerinnen und Schüler begrüßen und mit Ihnen in eine neue Schulzeit starten zu können. Insgesamt hatten wir einen guten Schulanfang. Gut ist dabei auch, dass wir die ersten zwei Wochen im Sinne einer diagnostischen Phase verkürzt fahren. Wir erleben die Kinder in neuen Gruppenzusammensetzungen, neue Lehrerteams erfordern neuen Beziehungsaufbau. So haben wir Zeit, in kollegialen Fallbesprechungen und Klassenkonferenzen die Dauer der täglichen Präsenz, die Gruppenzusammensetzung und besondere pädagogische Konzepte für einzelne Schülerinnen und Schüler überdenken und entsprechend an die Förderbedarfe anpassen zu können.

DESIGN BY WEB-KOMP

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.