Iserlohner Straße 13, 58675 Hemer +2351 966 4750 wbshemer@maerkischer-kreis.de Sekretariat: Mo - Fr 08:30h-12:00h

    Termine

    08 Juli 2024
    Sommerferien

    Link Schuelerzeitung

    Ab jetzt findet ihr unsere Schülerzeitung Klassenfurz auch digital🤩 Dazu müsst ihr einfach nur den QR-Code scannen. Viel Spaß beim Lesen!

    Mit Heavy Metal erfolgreich ins Leben starten

    Beitrag aus dem inmotion newsletter der Firma Vossloh, die seit 2018 ein Lernprojekt rund um das Thema Metallverarbeitung an unserer Schule sponsort. Das Kollegium der Wilhelm-Busch-Schule und ihre Schülerschaft bedankt sich ganz herzlich für die großzügige Unterstützung des Projektes!

    "Heavy Metal“ – dieses Projekt rund um das Thema Metallverarbeitung ist Teil des besonderen Lernkonzepts der Wilhelm-Busch-Schule in Hemer. Die Kleinstadt ist keine 30 Kilometer vom Vossloh Stammsitz in Werdohl entfernt. Vossloh fördert das Lernprojekt seit 2018.

    Die Wilhelm-Busch-Schule ist eine sogenannte Durchgangsschule für Kinder und Jugendliche, für die ein Bedarf an sonderpädagogischer Förderung festgestellt wurde – insbesondere im Bereich der emotionalen und sozialen Entwicklung. „Wir unterstützen unsere 140 Schülerinnen und Schüler dabei, den Anforderungen der Schule, der Berufswelt und des Lebensalltags gerecht zu werden. Wir wollen sie entweder zurück in die allgemeine Schule oder zu einem Schulabschluss in der zehnten Klasse unserer Schule führen“, erklärt Schulrektor Thomas Wosnitza (kleines Bild).

    Der „erweiterte Unterricht“, zu dem auch Heavy Metal gehört, spielt im Konzept der Schule eine entscheidende Rolle. Die Kinder und Jugendlichen können neben dem Schulunterricht persönliche Interessen und Fähigkeiten ausleben und entwickeln. „Es sind immer zehn oder mehr junge Menschen, die über einen längeren Zeitraum bei Heavy Metal mitmachen und so Erfahrungen mit der Verarbeitung und Bearbeitung von Metall sammeln“, weiß Projektleiter Jürgen Brune und erklärt weiter: „Der Erwerb handwerklicher Fähigkeiten motiviert die Jugendlichen in hohem Maße.“ Schulleiter Wosnitza stimmt zu: „Jeder der jungen Menschen hier trägt eine emotionale oder soziale Last mit sich herum. Wenn wir hier, wie zuletzt, ein Wasserrad zur Energiegewinnung bauen, erschließen wir ihnen einen ganz neuen Erfahrungsraum. Sie können sich manchmal zum ersten Mal davon überzeugen, dass sie schwierige Situationen aus eigener Kraft erfolgreich bewältigen können.“

    Vossloh unterstützt Heavy Metal (unser Bild v.l.: Christopher Kruse, Projektleiter Jürgen Brune, Gregor Bongiovi mit Schülerinnen und Schülern) seit sechs Jahren. „Ohne diese Mittel könnten wir die Werkstatt nicht am Laufen halten, und die Unterstützung durch ehemalige Industriemeister wie Herrn Brune wäre auch nicht denkbar“, betont Thomas Wosnitza: „Es ist schon häufiger gelungen, unsere jungen Menschen in anerkannte Ausbildungsberufe zu bringen. Auch für uns ein Erfolgserlebnis.“ Einen Traum haben sie noch im Lehrerkollegium an der Wilhelm-Busch-Schule: eine eigene, von den Schülern betriebene Firma.

    modteaser wir

    Hier finden Sie Informationen zu unserem Leitbild, Team, zu Aufnahmebedingungen und Kooperationspartnern.

    modteaser unterricht

    Hier finden Sie Informationen zu Unterrichtskonzepten, Abschlüssen, zur Berufsvorbereitung und zu übergreifenden Themen, wie Medien- oder Gesundheitserziehung.

     

    modteaser andere

    Bei uns wird nicht nur klassisch im Unterricht gelernt, sondern auch in zahlreichen Projekten, AGs und pädagogischen Angeboten. Welche das sind und warum dies gerade an unserer Schule so wichtig ist, dazu finden Sie hier Informationen.

    modteaser ogs 03

    Hier finden Sie Informationen zum Offenen Ganztag und zur Übermittagsbetreuung.

    Wir benutzen Cookies

    Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.